Ablauf Vermittlung

Home / Lösungen / Ablauf Vermittlung

Menschenbrücke für Pflegefachkräfte

Fachkräfte-VermittlungWir haben eine Menschenbrücke für Pflegekräfte geschaffen. Für Vermittlungen aus Drittstaaten, wir nennen sie Relocation, gibt es jedoch bestimmte gesetzliche Voraussetzungen. Wir halten nichts von Schnellschüssen und unzureichend betreute Vermittlungen.  Jede Pflegekraft hat einen “echten” B2 Abschluss in deutscher Sprache vom Goethe Institut. Grundsätzlich gelten auch ein paar Vorausgaben des Gesetzgebers für Einstellungen (Relocation) aus Drittländern. So ist der Arbeitgeber an einen mindestens einjährigen Arbeitsvertrag gebunden. Die Pflegekräfte, zum Beispiel aus den Philippinen, sind zudem meistens medizinisch hochqualifiziert, müssen aber in “sozialem Recht” oder Sozial-Geschichte mit einem 10 tägigen Kurs zusätzlich in Deutschland unterrichtet werden. Die Pflegekräfte durchlaufen deshalb in den ersten drei Monaten ihrer Anstellung diesen Kurs und das Verfahren der Vollanerkennung. Durchgefallen ist fast noch niemand, sagen die zuständigen Stellen.

Welche Verfahren für die Menschenbrücke stehen Ihnen zur Verfügung? Wählen Sie:

 

Wie läuft eine schnelle Vermittlung für Ihren aktuellen Personalbedarf ab:

  • Wir stellen Ihnen inerhalb drei Wochen Kandidaten anhand von Kurzprofilen, Bewerbungen, Originaldokumenten, Lebensläufen und Ausbildungsstand vor.
  • Lernen Sie den Bewerber kennen. Auf Wunsch arrangieren wir ein Skype- oder Telefoninterview mit dem Bewerber.
  • Übergeben Sie uns einen designierten Arbeitsvertrag und die Zusicherung der Sozialleistungen und Kostenübernahme sowie eine Vollmacht, wir leiten dem zukünftigen Mitarbeiter den Arbeitsvertrag weiter.
  • Wir leiten dann die Vorabprüfung der Anerkennungsstelle und aller weiteren Stellen ein und übermitteln alle Unterlagen dem Bewerber.
  • Wir sorgen für alle weiteren Dokumente.
  • Jetzt kann er seinen Aufenthaltstitel beantragen und steht dann zum Transfer bereit.
  • Rechnen Sie mit ca. 3 Monaten bis zu einem halben Jahr nach der Unterzeichnung.
  • Wir wickeln den kompletten Transfer ab.
  • Sie erhalten danach alle Unterlagen des Bewerbers für die weitere Integration.
  • Sie übernehmen die komplette Integration mit Ihren Mitarbeitern

Wie läuft eine betreute Relocation ab:

In diesem Falle übernehmen wir die integrative Betreuung auch nach der Relocation, bzw. dem Transfer in Ihre Einrichtung.

  • Wir stellen Ihnen Kandidaten anhand von Kurzprofilen, Bewerbungen, Originaldokumenten, Lebensläufen und Ausbildungsstand vor.
  • Lernen Sie den Bewerber kennen. Auf Wunsch arrangieren wir ein Skype- oder Telefoninterview mit dem Bewerber.
  • Übergeben Sie uns einen designierten Arbeitsvertrag und die Zusicherung der Sozialleistungen und Kostenübernahme sowie eine Vollmacht, wir leiten dem zukünftigen Mitarbeiter den Arbeitsvertrag weiter.
  • Wir leiten dann die Vorabprüfung der Anerkennungsstelle und aller weiteren Stellen ein und übermitteln alle Unterlagen dem Bewerber.
  • Wir sorgen für alle weiteren Dokumente.
  • Der Bewerber wird im Heimatland mindestens auf das Sprachniveau B2 geschult.
  • Der Bewerber legt die Prüfung beim Goethe Institut ab.
  • Sie entscheiden über das Ergebnis und sagen zu.
  • Jetzt kann er seinen Aufenthaltstitel beantragen und steht dann zum Transfer bereit.
  • bei dieser Prozedur rechnen Sie mit einem Zeitraum bis der Mitarbeiter in Ihrer Einrichtung zur Verfügung steht von ca. einem halben bis ganzen Jahr nach der Unterzeichnung. Hat der Bewerber unter Umständen bereits das B2 Zertifikat und seine Unterlagen vollständig, kann der Prozess bis auf drei Monate verkürzt werden.
  • Wir wickeln den kompletten Transfer ab.
  • Wir übernehmen die weitere Integration (Anmeldung, Ausländerbehörde, Kurse BBZ, POEA, Vollanerkennung, Regierungsbehörde, ZAV, u.a.) durch die Kooperationen mit Instituten und Partner-Einrichtungen.

Wie läuft eine intensive Relocation für Ihren spezifischen Bedarf ab:

In diesem Falle haben Sie die größte Kontrolle. Sie bestimmen die Ausbildungsinhalte und das Profil des Bewerbers.

  • Mit Ihnen als Auftraggebern erstellen wir gemeinsam ein Anforderungs-Profil und die Ausbildungsinhalte.
  • Wir stellen Ihnen Kandidaten anhand von Kurzprofilen, Bewerbungen, Originaldokumenten, Lebensläufen und Ausbildungsstand vor, die für eine weitere Anpassung an Ihre Ausbildungs-Forderungen geeignet sind.
  • Auf Wunsch schalten wir Anzeigen bzw. Kampagnen in internationalen Medien.
  • Lernen Sie den Bewerber kennen. Auf Wunsch arrangieren wir ein Skype- oder Telefoninterview mit dem Bewerber.
  • Übergeben Sie uns einen designierten Arbeitsvertrag und die Zusicherung der Sozialleistungen und Kostenübernahme sowie eine Vollmacht, wir leiten dem zukünftigen Mitarbeiter den Arbeitsvertrag weiter.
  • Wir leiten dann die Vorabprüfung der Anerkennungsstelle und aller weiteren Stellen ein und übermitteln alle Unterlagen dem Bewerber.
  • Wir sorgen für alle weiteren Dokumente.
  • Der Bewerber wird im Heimatland soweit wie möglich entsprechend Ihrem Anforderungsprofil nachgeschult und belegt die entsprechenden Kurse.
  • Der Bewerber legt die Weiterbildungs-Zeugnisse vor.
  • Der Bewerber wird im Heimatland mindestens auf das Sprachniveau B2 geschult.
  • Der Bewerber legt die Prüfung beim Goethe Institut ab.
  • Sie entscheiden über das Ergebnis und sagen zu.
  • Jetzt kann er seinen Aufenthaltstitel beantragen und steht dann zum Transfer bereit.
  • bei dieser Prozedur rechnen Sie mit einem Zeitraum bis der Mitarbeiter in Ihrer Einrichtung zur Verfügung steht von ca. einem Jahr nach der Unterzeichnung.
  • Wir wickeln den kompletten Transfer ab.
  • Wir übernehmen die weitere Integration (Anmeldung, Ausländerbehörde, ZAV, Krankenkasse) durch die Kooperationen mit Instituten und Partner-Einrichtungen.

Ihre Kosten für die Weiterbildung, Vermittlung und Begleitung der Integration

Sie dürfen unsere Angebote gerne mit den üblichen Kosten von Vermittlungen vergleichen. Für das Leistungspaket Vermittlung inklusive Vorqualifizierung in B2 und Betreuung bezahlen Sie je Pflegekraft einen bestimmten Prozentsatz des Jahres-Bruttogehaltes. Dazu kommen für Sie lediglich noch die Kosten des Transfers, inklusive Fluges von den Philippinen und Transport zur Einrichtung dazu. Sie bezahlen dafür eine Pauschale bis vor Ihre Haustür von im Moment 880 Euro. (Dies ist eine unverbindlicher Preis, weil abhängig von den Fluggesellschaften). In manchen Fällen kommen die Übersetzungskosten und Beglaubigungen hinzu die sich zwischen 350 und 450 Euro bewegen. Sie können jedoch sicher sein dass wir treuhänderisch arbeiten und in Ihrem Sinne alle unnötigen Kosten vermeiden. Der philippinische Staat möchte jedoch alle Kosten auf den Arbeitgeber abwälzen, was wir mit unserem Service weitgehend umgehen.

Nehmen Sie das unabhängige Beratungspaket in Anspruch, entstehen Ihnen pauschale Kosten, die Sie bitte der Seite für die Beratungspaket entnehmen.

Um die Kosten für den Transfer nach bestem Angebot weiter zu reichen haben wir zu Ihrem Vorteil einen Rahmenvertrag mit einer professionellen Reiseagentur.
Alle weiteren Informationen zur Abrechnung können Sie aus den AGBs entnehmen.

 

Rufen Sie uns an unter 08141 315 45 09, nutzen Sie das Kontaktformular oder schreiben Sie an info@talent-solution.de